<cite id="1znfp"></cite><strike id="1znfp"><dl id="1znfp"><ruby id="1znfp"></ruby></dl></strike>
<th id="1znfp"></th>
<progress id="1znfp"><noframes id="1znfp"><span id="1znfp"></span>
<th id="1znfp"></th>
<strike id="1znfp"><i id="1znfp"><del id="1znfp"></del></i></strike>
<span id="1znfp"></span><span id="1znfp"></span><span id="1znfp"><video id="1znfp"><strike id="1znfp"></strike></video></span>
<th id="1znfp"></th>
<span id="1znfp"></span>
<span id="1znfp"></span>
<span id="1znfp"></span>
<strike id="1znfp"><video id="1znfp"><strike id="1znfp"></strike></video></strike>
<span id="1znfp"><video id="1znfp"></video></span>
<span id="1znfp"><video id="1znfp"><strike id="1znfp"></strike></video></span>
Title:
Verfahren zur Herstellung eines optoelektronischen Sensors
Document Type and Number:
Kind Code:
B4

Abstract:
Verfahren zur Herstellung eines optoelektronischen Sensors (10), der eine Empfangseinheit (22) mit einer Empfangsoptik (24), einem Lichtempf?nger (28) und einer Blende (26) dazwischen aufweist, wobei die Blende (26) in einer Fokalebene der Empfangsoptik (24) angeordnet wird, so dass ein von der Empfangsoptik erzeugtes Empfangslichtbündel (20) am Punkt kleinster Einschnürung durch die Blenden?ffnung (42) der Blende (26) f?llt, dadurch gekennzeichnet, dass die Blende (26) als individuelle Blende unter Verwendung der Empfangsoptik (24) spezifisch für gerade die Empfangsoptik (24) hergestellt wird, mit der gemeinsam sie in dem Sensor (10) eingesetzt wird, so dass die individuelle Herstellung der Blende (26) die Justierung ersetzt oder zumindest erg?nzt.




Inventors:
MARRA MARTIN (DE)
OSTOJIC OLIVER (DE)
Application Number:
DE102017116492A
Publication Date:
06/04/2020
Filing Date:
07/21/2017
Assignee:
SICK AG (Waldkirch, 79183, DE)
International Classes:
G01S7/481; G01S7/497; G02B27/62; G03B9/02
Domestic Patent References:
DE102014102420A1N/A2015-08-27
DE102013215627A1N/A2015-02-12
DE102008027482A1N/A2009-12-17
Attorney, Agent or Firm:
Hehl (Waldkirch, 79183, DE)






大香蕉久草